Montag, August 10, 2009

Sommeruni

Sommeruni an der Deutschen Event Akademie:

Die letzte Woche habe ich in Hannover verbracht. Ich habe mich fleißig an der Deutschen Event Akademie weitergebildet. Es war eine sehr erlebnisreiche Zeit, denn bei der DEA sind hauptsächlich Veranstaltungstechniker in der Fortbildung. Ich war also ein Exot dort, nicht nur weil ich Messebauer bin sondern zusätzlich auch eine Frau und so jung. Nach anfänglicher kritischer Betrachtung haben mich aber immer alle sehr freundlich bei den Seminaren aufgenommen. Am Montag hab ich mir das Seminar "Neues aus der Versammlungsstättenverordnung" angehört. Am Dienstag gab es "Vertragsrecht in der Veranstaltungstechnik". Am Mittwoch war ich beim Seminar "Die kleine Scheinwerferkunde". Dort habe ich sehr viel neues über Scheinwerfer und Lampen gelernt und musste sogar alte Physikkenntnisse aus den letzten Winkeln meines Gehirnes kramen. Hinterher waren mir aber sehr viele Zusammenhänge klar, die wichtig für den Messebau, aber auch für den Alltag sind. Am Donnerstag war für mich der schwerste und überwindungsreicheste Tag. Ich hatte den Praxistag Rigging gebucht. Ich habe zwar nicht vor selber auf einer Traverse zu arbeiten, aber ich dachte es wäre sinnvoll sich ein Eindruck von der Arbeit zu verschaffen, um selber sinnvoll Rigger einzusetzten. Leider war der Kurs kein Anfängerkurs, sondern eher ein wieder Auffrischungsworkshop, doch mir wurde versichert aufgrund der geringen Teilnehmerzahl könne ich da ruhig mitmachen. Das habe ich dann auch getan. Das Klettern war eigentlich eher Nebensache, dafür habe ich jetzt Positionierung, Rettung bei Abstürzen in die Gurte bei mir selber und anderen und Abseilen gelernt. Und sogar beim abseilen blieben wir natürlich nicht bei der langweiligen Anfängerversion, wenn dann richtig mit dem Hubschrauberabgang von der Traverse kopfüber. Das Resultat vom Tag 4 Brandblasen an den Händen vom Seil, 3 Tage Muskelkater und eine menge blaue Flecken :-) Aber eins haben mir die Jungs da eindeutig mit auf den Weg gegeben: Rigging ist extrem hart und wenn ich mal Rigger einteile werde ich das beachten. Freitag war dann ein entspannter Tag mit dem Seminar "Persönlichkeitspräsentation", leider war das Seminar nicht so interessant wie gedacht und ich konnte nach den Strapazen vom Vortag ein paar versteckte Gähner nicht unterdrücken. Die Woche war aber insgesamt sehr interessant und lehrreich und hat auch sehr viel Spaß gemacht.
Kommentar veröffentlichen