Freitag, Dezember 18, 2009

Zu hohe Hotelkosten in 2010

Heute hat der Bundesrat mit seiner positiven Entscheidung zum Wachstums-Beschleunigungsgesetz uns deutlich erhöhte Hotelkosten für unsere Monteure im Jahre 2010 beschert. Ich sehe darin keine Beschleunigung des Wachstums unserer Wirtschaft. Lediglich die Gewinne des Hotel- und Gaststättengewerbes werden sprudeln. Ich glaube nicht, dass auch nur ein Zimmermädchen einen Cent davon sieht.

Wir haben ca. 100.000 € Hotelkosten im Jahr, wovon ca. 70.000 € in deutschen Hotels anfallen. Für den Januar haben wir bereits die Hotels gebucht und müssen den gleichen Bruttobetrag für das Hotel entrichten wie im Jahr 2009. Das ist für uns eine Preiserhöhung von knapp 12%, denn wir können nur noch 7% als Vorsteuer geltend machen. Die angesprochenen Hotels hatten kein Verständnis für unsere Situation und wollten nicht über die Netto-Preise verhandeln.

Da für das Frühstück weiterhin 19 Prozent Mehrwertsteuer berechnet wird, werden in der Buchhaltung aus einem Buchungssatz jetzt zwei und erhöhen den Arbeitsaufwand. und dabei hatte die FDP ein einfacheres Steuersystem angekündigt.

Für die Monteure würde ich mich sehr freuen, wenn in Zukunft von den Hotels für das Frühstück nur 1 € berechnet werden würde. Dann könnten Sie den 1€ selber zahlen und wir müssen ihnen nicht den Tages-Spesensatz um 4,80 € kürzen.

Es gab sogar Hotels die ihre Preise noch erhöhen wollten. Die Dehoga und die Hotels werden mittlerweile unverschämt. Die Preiserhöhung der Bruttopreise konnten wir bisher mit viel Mühe abwenden.

Diese Kostensteigerung wird nicht von unseren Kunden übernommen und so werden wir diese kompensieren indem wir weniger festangestellte Monteure zu den Montagen einteilen. Wir werden noch mehr Fremdfirmen und Subunternehmer dafür einsetzen, denn diese Preise sind stabil geblieben.

Die Bundesregierung verkauft uns, den Wähler, wieder für dumm. Angeblich soll der Regierung die Mehrwertsteuersenkung 1 Milliarde Euro kosten. Das bezweifele ich stark, denn die meisten Übernachtungen werden sicherlich durch Geschäftskunden oder Reiseveranstalter gebucht und die werden die Mehrlasten tragen und nicht der Bund oder die Länder.

Gut das ich die FDP nicht gewählt habe sonst hätte ich mich noch mehr geärgert.
Kommentar veröffentlichen