Montag, Oktober 03, 2005

Nie wieder Kühne & Nagel

Anlässlich der Spoga in Köln haben wir Leergut einlagern müssen während der Messe. Hierfür haben wir leider die Firma Kühne & Nagel auf dem Kölner Messegelände ausgewählt. Wie schon häufiger vorgekommen wurde auch dieses mal wieder eine völlig überhöhte Rechnung von Kühne & Nagel ausgestellt. Der Endbetrag beläuft sich auf 1.316,70 €. Ganz eindeutig beruht der Fehler auf einen Rechenfehler des Herrn Gronewald der aus 1,9 m³ leider gleich ganze 19 m³ gemacht hat. Diese Rechnung haben wir gar nicht erst gebucht sondern zurückgeschickt mit der Bitte diese zu korrigieren. Hätte Herr Gronewald jetzt die Rechnung nur in dieser Position korrigiert so wäre ein neuer Betrag herausgekommen in Höhe von 449,02 €. Herr Gronewald war aber ganz ungehalten, dass wir es wagen ihn auf einen Fehler hinzuweisen und die Korrektur der Rechnung verlangen. Jetzt hat er uns eine neue Rechnung ausgestellt, mit ganz neuen Positionen und deutlich mehr Nebenkosten. Der neue Rechnungsbetrag beläuft sich jetzt auf 729,61 €. Diese 280,00 € die Herr Gronewald jetzt wieder zusätzlich berechnet, weil er der Meinung ist seine Rechnungen habe man nicht zu korrigieren ist völlig unberechtigt. Diese Rechnung werden wir nicht bezahlen. Eine Auftragserteilung an die Firma Kühne & Nagel wird es in Zukunft nicht mehr geben. Ich kann nur allen anderen raten die Rechnungen von Kühne & Nagel genau zu kontrollieren.
Kommentar veröffentlichen