Donnerstag, März 31, 2011

Messebau-Logistik: LKW-Brand in Elbtunnel

LKW-Brand in Elbtunnel - alle Röhren gesperrt

Bei uns geht in nördlicher Richtung wieder gar nichts. Unsere LKW sind schon durch und konnten ohne große Verzögerungen den Firmenhof erreichen. Die "Hannover Industrie" liegt glücklicherweise in südlicher Richtung. Wollen wir hoffen, dass nach Feierabend unsere Mitarbeiter einen Weg nach Hause finden ohne den halben Abend unterwegs zu sein.

Folgenden Artikel fand ich dazu im Hamburger Abendblatt online:
Die Feuerwehr evakuierte die Röhre und hat den Lastwagen gelöscht. Vor dem Elbtunnel hat sie eine Verletzten-Sammelstelle eingerichtet.

Wegen eines brennenden Lastwagens ist der Elbtunnel am Donnerstag komplett gesperrt worden

Hamburg. Der brennende Lastwagen in der vierten Röhre des Elbtunnels ist gelöscht. Der Tunnel bleibt jedoch weiter in alle Richtungen gesperrt, weil die Feuerwehr die vierte Röhre entlüften muss. Kurz nach 14 Uhr war ein Lastwagen in der vierten Röhre aus noch unbekannten Gründen in Flammen aufgegangen. Dichter Rauch stieg aus dem Tunnel auf. Die Feuerwehr evakuierte die betroffene Röhre und versuchte, den Lastwagen von beiden Seiten zu löschen.

Viele Autofahrer verließen ihre Wagen und flüchteten über die Notausgänge in der dritten beziehungsweise aus der vierten Tunnelröhre. Vor dem Elbtunnel in Othmarschen hat die Feuerwehr eine Verletzten-Sammelstelle eingerichtet.

Der Verkehr auf der Autobahn A7 staut sich weiter auf. In Richtung Norden stehen die Fahrzeuge auf einer Länge von sechs Kilometern, in der Gegenrichtung auf acht Kilometern. Die Vollsperrung des Elbtunnels wird noch etwa bis 16.30 Uhr andauern. Auch Auffahrten wie Stellingen in Richtung Süden sind gesperrt. Es ist daher damit zu rechnen, dass die Staus auf der A7 noch erheblich anwachsen werden.
Kommentar veröffentlichen